Die Ernährung einer Ragdoll Katze

Die Eigenschaften der Ragdoll Katze sind vielfältig. Da sind beispielsweise ihre strahlend blauen Augen, das wunderschöne Fell und ihre außergewöhnliche Farbe. Es ist daher nicht verwunderlich, dass sich viele Katzenbesitzer bei der Frage nach der richtigen Rasse für diese besondere Rasse entscheiden. Entscheidend für das Glück der Katze ist natürlich – wie bei jedem anderen Lebewesen auch – eine richtige und gute Ernährung. Der folgende Text beinhaltet eine Zusammenfassung dessen, welche Ernährung für die Ragdoll Katze gut geeignet ist.

Ernährung in der Wachstumsphase der Ragdoll Katze

Wenn wir uns mit der richtigen Ernährung für die Ragdoll Katze beschäftigen, ist es ratsam gleich zu Beginn, eine Besonderheit dieser Katzenrasse zu betrachten: die außergewöhnliche Größe. Aufgrund ihrer sehr großen Körpergröße durchlebt die Ragdoll Katze im Laufe ihrer Entwicklung gleich mehrere sehr heftige Wachstumsschübe. Daher ist es sehr wichtig, dass die Katze eine sehr gute, qualitativ hochwertige und artgerechte Ernährung von ihrem Besitzer bekommt. Nur so kann es gelingen, eine gesunde Katze heranzuzüchten und die Entwicklung bestmöglich zu unterstützen. Als Besitzer einer so großen und besonderen Katze ist es wichtig, zu wissen, dass die Katze während der Phase ihres Wachstums so viel fressen darf, wie sie möchte. Dabei ist zu beachten, dass eine Ragdoll Katze erst im Alter von etwa vier Jahren ausgewachsen ist. Erst nachdem die Katze ihre Wachstumsphase beendet hat, ist es der Besitzerin/ dem Besitzer zu empfehlen, die Menge des Futters zu optimieren. Durch die Optimierung des Futters kann eine unnötige Gewichtszunahme vermieden werden.

Die Möglichkeiten der Ernährung – Hochwertiges Katzenfutter oder selbst kochen

Im Prinzip spielt es keine Rolle, ob die Ragdoll Katze mit selbst gekochter Nahrung oder hochwertiger gekaufter Nahrung aus dem Fachhandel gefüttert wird. Wichtig ist jedoch, dass die Nahrung einen großen Anteil an hochwertigen Protein aufweist. Generell ist es zu empfehlen, die Ragdoll Katze mit hochwertigem Nassfutter zu füttern. Der Grund dafür ist der sehr hohe Feuchtigkeitsgehalt dieses Futters. Dieser ist besonders wichtig für diese Katzenrasse. Begründet wird dies dadurch, dass die Ragdoll Katze eine Veranlagung zu Nieren- und Blasensteinen hat. Dies ist auch bei der Auswahl der richtigen Nahrung zu beachten. Mit Nassfutter erhält die Katze daher die am besten geeignete Nahrung um dieser Veranlagung entsprechend entgegen wirken zu können.

Darüber hinaus kann das Futter dazu dienen, die Haut und das Fell der Katze zu pflegen. Wichtig hierbei sind die Bestandteile des Futters. Sehr gut sind Nährstoffreiche Futter-Varianten. Dabei sollte darauf geachtet werden, dass diese zum Beispiel Aminosäuren, Vitamine und Omega-3- und 6-Fettsäuren beinhalten.

Welche Mengen sind richtig für die Ragdoll Katze?

Für eine Ragdoll Katze im Wachstum sind 200g bis 400g gutes hochwertiges Nassfutter pro Tag empfehlenswert. Darüber hinaus kann Trockenfutter zugefüttert werden. Wie bereits erwähnt, kann das Futter reduziert werden, wenn die Katze ausgewachsen ist. Die richtige Menge liegt ungefähr bei 100g bis 200g Nassfutter je Tag. Auch bei ausgewachsenen Tieren kann mit Trockenfutter zugefüttert werden.

Zum Schluss noch ein Hinweis zu den Futternäpfen
Es ist am besten Futternäpfe aus Keramik zu verwenden. Diese haben gegenüber Futternäpfen aus Plastik den Vorteil, dass sie keine Weichmacher beinhalten und daher der Katze nicht schaden.