Die Pflege einer Ragdoll Katze

Katzen sind tolle Tiere, mit denen tolle Sachen gemacht werden können. Sei es zu zweit kuscheln, spielen oder gemeinsam den Abend verbringen. Weiterhin gibt es verschiedene Rassen zu entdecken. Im heutigen Infoartikel soll es um die sogenannte Ragdoll Katze und dessen richtige Pflege gehen. Generell handelt es sich hierbei um ein pflegeleichtes Tier. Weiterhin sind Ragdoll Katzen sehr ausgeglichen und sanftmütig. Das Alleinsein vertragen sie nicht. Jedoch müssen Katzen wie Menschen sich irgendwann reinigen. Wie oft die Katze gepflegt werden muss und worauf es bei der Reinigung zu achten gibt, wird jetzt im Ratgeber angesprochen.

Infos zur Ragdoll Katze

Bevor es an die Pflege geht, wollen wir noch ein paar kleine Details zur Ragdoll Katze erwähnen. Schließlich gehört das einfach dazu. Generell sind sie sehr sanft und gutmütig. Am liebsten verbringen sie ihre Zeit gemeinsam mit anderen Genossen oder mit Menschen. Das Alleinsein mögen sie überhaupt nicht.

Sie zählen zudem zu den ruhigeren Katzenarten. Jedoch wird es mit ihnen niemals langweilig. Am besten lassen sie sich in die Kategorie der Wohnungskatzen einordnen. Ein paar ihrer Eigenschaften einmal kurz zusammengefasst:

  • verspielt
  • ausgeglichen
  • freundlich
  • gesellig
  • geschmeidig
  • neugierig
  • anhänglich

Selbst in fremden Wohnungen können sie sich geschmeidig bewegen. Ragdoll Katzen folgen ihren Besitzern auf Schritt und Tritt. Selbst für Kinder ist diese Art von Katze sehr gut geeignet. Doch damit die Wohnung zu keinem schmutzigen Ort wird, sollten sich die Besitzer intensiv mit der richtigen Pflege beschäftigen. Speziell bei Katzen gibt es auf mehrere Bereiche zu achten, auf die im nächsten Abschnitt eingegangen werden.

Allgemeine Pflege der Ragdoll Katze

Am wohlsten fühlen sich Katzen, wenn sie gleiche Artgenossen um sich haben. Auf keinen Fall zu lange alleine lassen. Kurz und knapp zusammengefasst verfügt die Katze nicht nur über ein schönes äußeres Erscheinungsbild, sondern auch über einen tollen Charakter. Jetzt soll es aber mehr um die äußere Pflege gehen. Da die Ragdoll Katze mit einer Schulterhöhe von bis zu 40 cm zu den größten Katzenarten auf der Welt gehört, muss auch einiges gereinigt werden.

Generell ist sie sehr pflegeleicht. Sie ab und zu bürsten reicht aus. Das liegt insbesondere am hellen, feinen und seidigen Haarkleid. Ein großer Vorteil: Die Struktur des Haares neigt kaum zu Verfilzungen oder Verknotungen. Bei anderen Katzen mit ähnlichen langen Haaren sieht das ganz anders aus. Trotzdem wird eine regelmäßige Reinigung vorausgesetzt. Etwa einmal in der Woche sollten sich Besitzer darum kümmern. Der Fellwechsel darf gerne auch öfters sein. Kurz und knapp muss vor allem das Fell gepflegt werden.

Fellpflege der Ragdoll Katze

Am meisten sticht natürlich das Fell heraus. Glücklicherweise ist die Ragdoll Katze sehr pflegeleicht in diesem Bereich. Selbst wenn die Katze sich im Freilauf befindet, verläuft die Pflege ohne große Mühe. Das liegt daran, dass sie sich zum Großteil selbst reinigt. Doch die meisten Katzen lieben es gekämmt und gebürstet zu werden. Das müssen Besitzer allerdings nur ab und zu machen. Für eine vollständige Katzenpflege braucht es:

  • Bürste
  • Kamm
  • Shampoo
  • Trockenpuder

Shampoo braucht es nicht immer kann aber genutzt werden. Vor einer Ausstellung werden Katzen oft intensiv in einer Badewanne gewaschen. Zugegeben mögen das nur die wenigsten Rassen. Glücklicherweise ist das bei der Ragdoll Katze gar nicht notwendig. Das liegt am seidenweichen Fell. Kaum Unterwolle bedeutet auch gleichzeitig weniger Gefahr auf Verfilzungen. Trotzdem ist es angebracht seine Katze regelmäßig zu bürsten sowie zu kämmen. Übrigens trägt Bürsten zur Gesundheitsvorsorge bei. Ein weiterer Grund nicht darauf verzichten.

Darüber hinaus empfiehlt es sich beim Kämmen oder Bürsten die Ragdoll Katze auf Parasiten zu untersuchen. Zu Beginn kann die Pflege noch ungewohnt für das Tier sein. Doch mit Laufe der Zeit wird sie sich daran gewöhnen und es gar genießen! Ausgekämmte Harre können zudem nicht verschluckt werden. Die Bildung von sogenannten Haarballen bleibt aus. Damit sich das Fell gut entwickeln kann, braucht es eine entsprechend passende Ernährung. Da das aber ein vollkommen anderes Thema ist, wollen wir dies nicht näher erläutern. Sie hat aber einen großen Einfluss darauf.

Fazit

Die Ragdoll Katze gehört zur größten Katzenart und fällt vor allem durch ihren eleganten Gang aus. Nicht weniger elegant das Fell. Dank der Struktur muss dieses nur ab und zu gekämmt und gebürstet werden. Bei anderen Katzentypen mit dieser Haarlänge würde es anders aussehen. Benötigt werden dafür Kamm, Bürste, Trockenpuder und je nach Situation etwas Shampoo. Haarballen lassen sich außerdem verhindern indem auf Katzengras zurückgegriffen wird. Alle Katzenbesitzer sollten immer darauf achten, dass die Tiere Katzengras zur Verfügung haben. Das hilft bei der Verdauung. Ansonsten erwarten zukünftigen Besitzern sehr viele Kuscheleinheiten sowie lange Streicheleinheiten.